Archiv der Kategorie: Volksgesundheit

Euthanasie II: Erfassung der geistig behinderten Kinder, ihre „Begutachtung“ und anschließende Tötung

W. St. – Zentrales Dokument der Kinder-Euthanasie ist ein Runderlass des Reichsministers des Innern vom 18. August 1939 (Az.: IVb 3088/39 – 1079 Mi) mit dem Vermerk „Streng vertraulich!“ In ihm ist der Kreis der Betroffenen und die Art und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Euthanasie, Zwangssterilisierung / Euthanasie | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Volkswohlfahrt: Befohlene Opferbereitschaft für Notleidende und den Krieg – gesammelt wurden Knochen, Metall, Kräuter, Geld, Textilien, Schulpfennige, Ähren, Flaschen, Eicheln, Abfall

Von Wolf Stegemann Für die gesamte Zeit des „Dritten Reiches“ nahezu typisch waren die beständigen Sammelaktionen des Regimes, insbesondere für das Winterhilfswerk. Die ständigen mit Nachdruck und Drohungen (Nichtspender wurden häufig als „Saboteure“ hingestellt) an die Volks- und Parteigenossen gerichteten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Alltag und Feste, Krieg, Schulen/Lehrbetrieb, Volksgesundheit | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Kraft durch Freude“-Reisen sollten die volkswirtschaftliche Produktion ankurbeln und dienten dem inneren Arbeitsfrieden – Ideologisierter Massentourismus und geplanter „KdF-Wagen“ fürs Volk

W. St. – Wer die Bremer Passagierlisten der Urlaubsreisen des „Kraft durch Freude“-Fahrgastschiffe „Der Deutsche“ und Wilhelm Gustloff“ zwischen 1935 und 1938 durchsieht, findet unter den Herkunftsnamen der Passagiere auch mehrfach die Stadt Dorsten und dann gleich mehrere Familien bzw. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag und Feste, Kultur, NS-Propaganda, Verkehr, Volksgesundheit | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Das Winterhilfswerk – Spenden für den Staat, die Armen und für die frierenden Soldaten im Osten

Von Wolf Stegemann In einem Internetblog zum Thema Gelsenkirchener Geschichten ist das Foto eines Kaufmannes zu sehen, dem in Gelsenkirchen das Pelzgeschäft „Pelzmoden Holle“ gehörte. Ein Leser erkannte in der Person seinen Großvater Josef Holle und teilte in diesem Zusammenhang … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Alltag und Feste, Krieg, Schulen/Lehrbetrieb, Volksgesundheit | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zwangssterilisierung I: Gesetz zur Verhütung des erbkranken Nachwuchses von 1933 – Vergessene Opfer

Entstehung und Ziel: Das Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses wurde kurze Zeit nach der Machtergreifung am 14. Juli 1933 als erstes Rassegesetz in einer langen Reihe von Unterdrückungsmaßnahmen verabschiedet und trat im Januar 1934 in Kraft. Die Nationalsozialisten wollten, dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rückschau / Heute, Volksgesundheit | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar