Archiv der Kategorie: Kriegsende

Der Volkssturm war das letzte sinnlose Propaganda-Aufgebot mit Kranken, Jugendlichen, Alten und Fußlahmen, um Dörfer und Städte zu verteidigen

Von Wolf Stegemann Der Deutsche Volkssturm war eine militärische Formation in der Endphase des Zweiten Weltkriegs. Gemäß den propagandistischen Aufrufen der NSDAP zum Durchhalten bis zum Endsieg wurde der Volkssturm aus allen „waffenfähigen Männer im Alter von 16 bis 60 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krieg, Kriegsende, NSDAP, Volkssturm | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Russen erschlugen den Polen mit Backsteinen“ – Hans-Josef Nolte aus Holsterhausen erinnert sich an das Kriegsende und den Neuanfang

Von Wolf Stegemann Das Haus Nr. 151 heutiger Nummerierung an der Borkener Straße, in der es eine Apotheke gibt, ist ein geschichtsträchtiges Haus. In der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts fanden dort Ereignisse statt, die sich tief in das Gedächtnis … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alltag, Erste Nachkriegsjahre, Krieg, Kriegsende | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

116. Panzerdivision „Die Windhunde“ – Sie kämpfte auch in Dorsten und ging auf den Rheinwiesen in Gefangenschaft

W. St. – Als am 28. April amerikanische Armeeeinheiten von Wesel kommend in Dorsten einrückten, stießen sie auf den Widerstand von Resten der 116. Panzerdivision sowie der 180. und 190. Infanteriedivision, die sie bereits vor sich hergetrieben hatten. Allerdings hielt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Abwehr, Einnahme der Stadt, Krieg, Kriegsende | Verschlagwortet mit , , , | 7 Kommentare

Tornado’s Wake – Angriff auf das zerstörte Dorsten von drei Seiten. Der US-Soldat Edward Brodowski war in den letzten Märztagen 1945 dabei

Aus dem Englischen geschildert von Wolf Stegemann Vorbemerkung: Das ist ein frei übersetzter Auszug aus den in den USA veröffentlichten Kriegserlebnissen des US-Soldaten Edward Brodowski, der dabei war, als Dorsten eingenommen wurde. Die Besetzung der Städte vom Niederrhein ins Westfälische, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Einnahme der Stadt, Krieg, Kriegsende | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Er bewahrte Düsseldorf 1945 vor erneuter Bombardierung – Der spätere NS-Widerstandskämpfer Karl Müller war Schüler am Gymnasium Petrinum in Dorsten

Von Wolf Stegemann Das, was den 1893 in Gerresheim bei Düsseldorf geborenen Gegner des Nationalsozialismus mit Dorsten verband, war sein Schulbesuch auf dem Gymnasium Petrinum, sein Wohnaufenthalt im Schülerwohnstift Carolinum am Ostwall sowie seine erste Frau Charlotte Berger. Sein Abitur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krieg, Kriegsende, Luftangriffe / Abwehr, Widerstand | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar