Schlagwort-Archive: Internierung

Sondergerichte: Durch nachdrückliche Ausübung der Strafgewalt sollten „unruhige Geister“ gewarnt oder beseitigt werden. Ein besonders brutales Instrument der NS-Herrschaft

Von Wolf Stegemann  „In den Sondergerichten haben oft Männer gesessen, die unvorstellbares Leid verhindert haben. Der deutsche Richter in seiner Gesamtheit ist im Dritten Reich intakt geblieben, er hat nicht vor Hitler kapituliert.“ Artur Sträter (CDU), NRW-Justizminister, im Juni 1947; … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erste Nachkriegsjahre, Internierung, Justiz, Justiz im Krieg | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Entnazifizierung I: Plötzlich gab es 1945 keine Nazis mehr – Meist mit falschen Aussagen entlastet

Von Wolf Stegemann Mit der so genannten Entnazifizierung konnte man keinen nationalsozialistisch gesinnten Menschen weiß waschen, ihn eines Besseren belehren. Das war auch nicht die ursprüngliche Absicht. Vielmehr war es das Anliegen der Alliierten in den Westzonen und zu Beginn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Entnazifizierung, Erste Nachkriegsjahre | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dorstener Nazis hinter Stacheldraht – Das Internierungslager Hillerheide in Recklinghausen war von geheimnisvollem Schweigen umgeben

Von Wolf Stegemann Ein bis heute heikles Kapitel der alliierten Nachkriegsgeschichte in Deutschland ist die Einrichtung der Internierungslager für Deut­sche, die den Siegern als gefährliche und unverbesserliche Nazis erschienen waren. Für den Bereich Dorsten zuständig war das Camp IV in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erste Nachkriegsjahre, Internierung | Verschlagwortet mit , , , | 7 Kommentare