Schlagwort-Archive: “Maria Lindenhof”

„Maria Lindenhof“ – Krankenanstalt für Epileptiker und Schwachsinnige: 1935 Prozess wegen Sittenverfehlungen – Anstalt von den Nazis geschlossen – Über 270 Patienten nach Marsberg gebracht

Von Wolf Stegemann Mit sechs Betten, einem Sack Erbsen und 50 Mark gründete Bruder Rochus Neus mit drei Ordensbrüdern von der Krankenpflegegenossenschaft der Barmherzigen Brüder von Montabaur 1873 in den Lippeauen in Holsterhausen die Krankenanstalten für männliche Epileptiker und geistig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Maria Lindenhof, Religionsgemeinschaften | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Missbrauch von Messdienern und Abhängigen in der NS-Zeit – Zwei Kapläne von St. Agatha und Mitglieder der Barmherzigen Brüder von Maria Lindenhof verurteilt

Von Wolf Stegemann 1935 verurteilte die Große Essener Strafkammer in einem Propaganda-Prozess mehrere Angehörige der Ordensgemeinschaft „Barmherzige Brüder von Montabaur“, die in Holsterhausen die Krankenanstalten „Maria Lindenhof“ für Schwachsinnige und Epileptiker betrieben. Fünfzehn Brüder wurden wegen sexuellen Missbrauchs an hilflosen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Justiz, Katholische Kirche, Maria Lindenhof, Personen/Porträts | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Reservelazarett Dorsten in den Gebäuden von Maria Lindenhof – Platz für 1.000 verwundete Soldaten

Nach Kriegsbeginn 1939 musste das Landesaufnahmeheim, das nach der Vertreibung der „Barmherzigen Brüder von Montabaur“ in den leeren Krankenanstalten Maria Lindenhof eingerichtet worden war, dem Reservelazarett Dorsten weichen, das in dieser Funktion bis 1944 als Standortreservelazarett bestand, das der Sanitätsabteilung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krieg, Kriegsgefangene, Standort Dorsten | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar